Leadership-News 23/ 2017 der „Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V.“

Liebe Leserinnen und Leser,

wir tragen für Sie in regelmäßigen Abständen die neuesten Studien, Meldungen und interessante Artikel rund um das Thema „Führung/ Leadership“ zusammen. Top Führungskultur als Leuchtturm für Fach- und Führungskräfte.

Heute geht es um Anforderungen, die Flexibilität sowohl den Mitarbeitern als auch Führungskräften abverlangt und um Möglichkeiten, menschliches Potential besser zu nutzen. Es geht ferner um die Wichtigkeit von Vertrauen, gerade auch in Zeiten der Digitalisierung.

Die Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V.  zeigt darüber hinaus Wege auf, wie die Führungskultur in Unternehmen aktiv gestaltet werden kann.

Unsere Leadership-News können Sie natürlich auch abonnieren, in dem Sie unserem Blog folgen:  https://erfolgsfaktormanagementimmittelstand.com/

Wir wünschen Ihnen eine schöne Restwoche und viele guten Erkenntnisse bei der Lektüre.

Weiterlesen

4. Führungssymposium für den Mittelstand in Böblingen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V.,

Führungskultur AKTIV gestalten!

Den bereits mit der Gründung der „Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V. formulierten Anspruch eine starke „Gemeinschaft zur Förderung einer attraktiven Führungskultur in mittelständischen Unternehmen“ zu sein, werden wir auch in 2017 konsequent unter dem Leitthema: „Erfolgsfaktor Führungskultur – Führungskultur aktiv gestalten“ verfolgen. Denn mehr denn je beschäftigen viele mittelständische Unternehmen essentielle Fragen der Führung: Steht Führung vor dem Hintergrund einer sich rasant verändernden Arbeitswelt vor einer radikalen Neudefinition? Muss sich eine neue Führungskultur entwickeln? Werden hierarchische Strukturen komplett aufgelöst und durch stärkere Vernetzung und Kooperation ersetzt?

Weiterlesen

Wie würden Sie das Leadership-Dilemma lösen?

Lewis Hamilton war als WM-Führender im abschließenden Saisonrennen der Formel 1 in Abu Dhabi (27.11.2016) mit Absicht langsamer gefahren, um seinen Mercedes-Teamrivalen Rosberg einzubremsen und dessen Verfolgern Attacken zu ermöglichen. Denn nur, wenn Rosberg das Podest verpasst hätte, wäre der Titel für Hamilton bei einem Sieg wieder in Reichweite gewesen.

„Damit hat er auch dwerte-und-leistung-jack-welchen Sieg für Mercedes gefährdet“, sagte Motorsportchef Toto Wolff: „Und als wir das bemerkt haben, haben wir Anweisungen gegeben, die hat Lewis ignoriert. Damit hat er auch einen Präzedenzfall für die Zukunft geschaffen: Wenn wir so weitermachen, würde das totale Anarchie bedeuten, dann macht jeder, was er will.“

Im Verlauf der zweiten Rennhälfte waren die Konkurrenten immer näher an das führende Silberpfeil-Duo herangekommen. „Ich verliere die Meisterschaft, dann kann ich auch das Rennen verlieren“, sagte Hamilton in dieser Phase im Boxenfunk. Von der Mercedes-Box erhielt Hamilton daraufhin wiederholt die Anweisung, wieder schneller zu fahren. Sogar Technikchef Paddy Lowe schaltete sich ein.

Wie würden Sie entscheiden?

Weiterlesen

Jetzt reichts! Langsam, bürokratisch, keine Ahnung vom Geschäft

„Jetzt reichts! Langsam, bürokratisch, keine Ahnung vom Geschäft“, das ist der Aufmacher des aktuellen Harvard Business manager mit dem Schwerpunkt Human Resources.

Das HR-Bashing nimmt offenbar kein Ende. Es geht nicht um die Lohn- und Gehaltsabrechnung und andere administrative, zum Teil gesetzlich vorgeschriebene Aktivitäten. Es geht vielmehr um den wertsichernden Aspekt der HR-Funktion, also der Personal- und Organisationsentwicklung im weiteren Sinne.

Wo liegt eigentlich das Problem?

Weiterlesen