Leadership-News 34/ 2017 der „Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V.“

Liebe Leserinnen und Leser,

wir tragen für Sie in regelmäßigen Abständen die neuesten Studien, Meldungen und interessante Artikel rund um das Thema „Führung/ Leadership“ zusammen. Für eine Top Führungskultur als Leuchtturm für Fach- und Führungskräfte.

Heute geht es um den „Kopierschutz“ des Wettbewerbsvorteils, den gute Führung darstellt.  Michelin fördert das Gegenteil von Bevormundung und gibt Angestellten und Fabrikarbeitern Verantwortung: „Responsabilisation“ heißt das Motto bei Michelin. Es geht ferner um das vermeintlich überholte Werkzeug des „Performance Rating“ bei der SAP.

Die Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V.  zeigt darüber hinaus Wege auf, wie die Führungskultur in Unternehmen aktiv gestaltet werden kann.

Unsere Leadership-News können Sie natürlich auch abonnieren, in dem Sie unserem Blog folgen:  https://erfolgsfaktormanagementimmittelstand.com/

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche und viele guten Erkenntnisse bei der Lektüre.

Gute Führung macht den Unterschied
Der Unternehmenserfolg lässt sich mit guten Führungsleistungen steigern, wie eine aktuelle Studie zeigt. Doch nur wenigen Managern werden derartige Leistungen bescheinigt. Fest steht aber, so der HUMAN RESOURCES MANAGER: Umso stärker die HR-Funktion, desto mehr exzellente Führungskräfte gibt es im Unternehmen.
Lesen Sie weiter auf: HUMANRESOURCESMANAGER.DE

 

Michelin macht seine Arbeiter zu Managern
Aus Frankreich kommt eine neue Management-Lehre. „Responsabilisation“ heißt das Motto seit Kurzem auch bei Michelin. Alle Angestellten des Reifenherstellers einschließlich der Fabrikarbeiter sollen zu Entscheidern werden und Verantwortung übernehmen, wie im MANAGER MAGAZIN zu lesen ist.
Lesen Sie weiter auf: MANAGER-MAGAZIN.DE

 

 

Kann man Führungskultur aktiv gestalten? Oder entwickelt sie sich quasi von selbst, sobald Menschen zusammenkommen, um etwas gemeinsam zu erreichen?

Beides ist richtig. Aber nur die systematische Entwicklung verspricht Erfolg.

Aus diesem Grund haben wir das Transformationsmodell IMPROVE® entwickelt. In 7 Schritten werden Erfolgsindikatoren und Erfolgsfaktoren systematisch beschrieben im Rahmen Ihrer strategischen SWOT-Analyse bewertet. Die von Ihnen definierten relevanten Rahmenbedingungen werden berücksichtigt.

Die Bewertungssystematik folgt unserem Transformationsmodell IMPROVE® und ist Bestandteil des Führungshandbuchs für den Mittelstand.

Bestellen Sie das Führungshandbuch für den Mittelstand noch heute.

 

 

Unternehmenskultur ist der einzige Wettbewerbsvorteil, den man nicht kopieren kann
Rund 12.000 Menschen arbeiten in Europa bei Zalando, der Mode-Plattform und wohl größten Erfolgsgeschichte der deutschen Startup-Branche. Was Mitarbeiter mitbringen müssen? Viel Motivation, Hands-on-Mentalität und starken Unternehmergeist – das sagt zumindest das Unternehmen selbst.
Lesen Sie weiter auf: LinkedIn

 

Warum SAP auf sein „Performance Rating“ verzichtet
Der Softwarekonzern SAP schmeißt sein klassisches Management-Konzept über Bord. Personalvorstand Stefan Ries erklärt im Interview mit der FAZ, warum SAP seine 86.000 Mitarbeiter nicht mehr mit Schulnoten bewertet.
Lesen Sie weiter auf: FAZ.NET

Advertisements

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s