Leadership-Essentials 46/ 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

Wir tragen für Sie in regelmäßigen Abständen wichtige Studien, Meldungen und interessante Artikel rund um das Thema „Führung/ Leadership“ zusammen. Für eine Top Führungskultur als Leuchtturm für Fach- und Führungskräfte.

Führungsqualität ist messbar: ‚If you can’t measure it, you can’t manage it.‘ Hier finden Sie die das  Buch zum Thema: (IM)PROVE your Leadership.

Heute geht es um folgende Themen:

  • Arbeitszufriedenheit. Gerne, aber welche?
  • So gehen Sie mit Zu-spät-Kommern um
  • Deutsche sehen die Zukunft ihres Arbeitgebers skeptisch
  • Was kostet Fluktuation?

Unsere Leadership-News können Sie natürlich auch abonnieren, in dem Sie unserem Blog folgen:  https://erfolgsfaktormanagementimmittelstand.com/

+++Sie bekommen von Leadership nicht genug?  Dann melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an. Hier geht es zur Anmeldung!+++

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche und viele guten Erkenntnisse bei der Lektüre.

Arbeitszufriedenheit. Gerne, aber welche?
Der Begriff der „Arbeitszufriedenheit“ ist alteingesessen und besitzt dennoch auch für Diskussionen um die vielzitierte „neue Welt der Arbeit“ eine zentrale Bedeutung. Dabei spricht man von „Arbeitszufriedenheit“ oft so, als ob dies ein einmalig und einheitlich zu definierender Begriff ist. Was nicht zutrifft. HRWEB hat sich damit beschäftigt, welche Formen von Arbeitszufriedenheit es gibt.
zum Artikel

So gehen Sie mit Zu-spät-Kommern um
Kennen Sie das? Sitzungen, die wieder erst um fünf nach anfangen, weil Kollege XY noch kurz an das Telefon musste? Unpünktliche Mitarbeiter und ihre Ausreden sind die Pest. IMPULSE weiß, wie man sinnvoll reagiert.
zum Artikel


Kann man Führungskultur aktiv gestalten? Oder entwickelt sie sich quasi von selbst, sobald Menschen zusammenkommen, um etwas gemeinsam zu erreichen?

Beides ist richtig. Aber nur die systematische Entwicklung verspricht Erfolg.

Aus diesem Grund haben wir das Agile Prozessmodell der Unternehmensführung und den IMPROVE® – Zyklus entwickelt. In sieben Schritten werden Erfolgsindikatoren und Erfolgsfaktoren systematisch beschrieben und im Rahmen Ihrer strategischen SWOT-Analyse bewertet. Die von Ihnen definierten relevanten Rahmenbedingungen werden dabei individuell berücksichtigt.

Die Bewertungssystematik folgt unserem IMPROVE®-Zyklus, der auch dem BMM-AWARD für Bestes Management im Mittelstand zugrunde.

Bestellen Sie gleich das Buch zum Thema (IM)PROVE your Leadership und stellen sich dem Wettbewerb: melden Sie sich noch heute an zum BMM-AWARD.


Deutsche sehen die Zukunft ihres Arbeitgebers skeptisch
Die EY Jobstudie 2019 zeigt: Nur etwa die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland hält das Produkt und die Strategie ihres Arbeitgebers für zukunftsfähig. HUMANRESOURCESMANAGER berichtet.
zum Artikel

Was kostet Fluktuation?
Recruiting-Kosten und verminderte Produktivität: Hohe Fluktuation kostet Geld. Aber wie viel genau? Marcus Reif hat das im Gastbeitrag auf HUMANRESOURCESMANAGER an einem Beispiel durchgerechnet.
zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s